Interview mit der Miss Schweiz 2018

von GATEWAY.one

Magst du den Umgang mit Menschen und kannst dir vorstellen, im Verkauf zu arbeiten?

Auch die amtierende Miss Schweiz 2018, Jastina Doreen Riederer, mag die Arbeit mit Menschen. Bevor sie sich dazu entschieden hat, an der Wahl zur Miss Schweiz 2018 teilzunehmen, hat Jastina Doreen eine Lehre im Detailhandel in einer Modeboutique absolviert.

Für Jastina Doreen war schon früh klar, dass sie eine Berufslehre machen möchte. Es war ihr wichtig, einen Abschluss in der Tasche zu haben – ein solides Fundament, auf dem sie aufbauen kann. Die Wahl fiel schlussendlich auf den Detailhandel, weil Jastina Doreen auch beruflich mit Mode arbeiten wollte. Schöne Schnitte, Farben und Stoffe haben sie schon immer interessiert, bereits als Mädchen hat sie sich an die Nähmaschine gesetzt und Kleider genäht.

Die Lehrstelle hat Jastina Doreen relativ einfach gefunden. «Ich bin direkt in die Modeboutique gegangen, habe dort die Mitarbeitenden angesprochen und gefragt, ob denn eine Lehrstelle bei ihnen frei wäre. Nachdem ich eine Woche in der Modeboutique schnuppern durfte und nach einem Gespräch mit der Chefin, habe ich die Lehrstelle direkt bekommen». Mut und ein offenes Auftreten können sich also bei der Lehrstellensche auszahlen

Auch das während der Lehre erworbene Wissen kann die gelernte Detailhandelsfachfrau heute zum Teil noch anwenden. «Bei meiner aktuellen Tätigkeit habe ich täglich mit Menschen zu tun. Im Umgang mit Menschen habe ich während der Lehre sehr viel lernen können. So fällt es mir leichter, auf Menschen zuzugehen. Ich bin durch die Arbeit in der Modeboutique viel offener und stärker geworden.»

Obwohl Jastina Doreen während ihrer Ausbildung sehr viel Freude an ihrer Arbeit hatte, würde sie sich heute wahrscheinlich für eine andere Ausbildung entscheiden. «Wenn ich jetzt an dem Punkt wäre, eine Berufslehre zu absolvieren, würde ich mich wahrscheinlich eher für einen sozialen Beruf entscheiden.» Ein Beruf in der Pflege würde sie zum Beispiel sehr interessieren. Auch hier ist das Zwischenmenschliche sehr wichtig, was Jastina Doreen gefällt. Ihre Ausbildung zur Detailhandelsfachfrau bereut sie aber keineswegs und sie ist nach wie vor überzeugt, dass es für sie die richtige Entscheidung war.

Wir sind gespannt, wie Jastina Doreen ihr Faible für Mode als Miss Schweiz 2018 umsetzen kann und wünschen ihr viel Freude und spannende Begegnungen während ihrem Amtsjahr.

Zurück

Newsletter